In der Himmelszeit wollen wir uns besonders viel Zeit nehmen unseren Vater zu anbeten. Er ist würdig angebetet zu werden. Ihm gebührt alle Ehre für die großartigen Dinge die er schon getan hat und noch tun wird. In der Anbetungszeit geht es auch darum zu genießen. Er möchte uns besonders mit seiner Gegenwart und Liebe begegnen, die wir so nötig haben.

Außerdem wollen wir uns vom Heiligen Geist inspirieren lassen. Damit ist gemeint, dass er uns die Augen öffnet für seine himmlische Realität und die Wahrheit seines Wortes. Das kann durch eine kurze Predigt, einem Impuls oder prophetischen Eindruck geschehen, durch den uns Gott mit einer Offenbarung beschenkt.

Leitbildsatz2Besonders beeindruckt hat uns Gott durch sein Wirken, wenn wir segnend füreinander beten. Die Offenheit für das Wirken Gottes und die Erkenntnis, dass er ein reicher und liebevoller Vater ist, der seine Kinder gerne beschenkt, lässt uns erwartungsvoll empfangen. In den vergangenen Himmelszeiten haben wir daher bereits verschiedene Heilungen, sowie Befreiung von verschiedenen Nöten und Gebundenheiten erlebt, und prophetische Worte der Ermutigung empfangen.

Uns ist es sehr wichtig, dass die Himmelszeit vom Heiligen Geist inspiriert und geleitet wird und es eine Zeit der offenen Herzen ist. Da jeder Gläubige den Heiligen Geist empfangen hat, wünschen wir uns auch, dass wir die Geistesgaben, die er geschenkt hat, erkennen und zur Ehre Gottes einsetzen. Wenn jeder so seinen Teil beiträgt wird eine unglaubliche Fülle, Kraft und Vielfalt freigesetzt.

Bist du neugierig geworden? Die Himmelszeit findet regelmäßig am letzten Samstag des Monats ab 19 Uhr statt. Wir freuen uns wenn du da bist und auch dazu einlädst.